© View Askew Productions

News
03/09/2020

Jay und Silent Bob schnappten sich Kinorekord der Avengers

Kevin Smiths Komödie "Jay & Silent Bob Reboot" holte sich einen historischen Rekord und stellt damit sogar "Avengers: Endgame" in den Schatten.

Das höchste Einspielergebnis aller Zeiten (die Inflation nicht eingerechnet) beansprucht immer noch "Avengers: Endgame" für sich. Dass im Vorjahr kein anderer Film an das Comic-Movie heranreichte, versteht sich da von selbst. Einen anderern, durchaus bemerkenswerten Rekord musste der Blockbuster allerdings "Jay & Silent Bob Reboot" überlassen. Die Komödie von und mit Kevin Smith spielte an einem Wochenende im Oktober 93.250 Dollar ein – das aber nur in einem einzigen Kino. Ein Kunststück, das 2019 keinem anderen Film gelang.

Soviel stand freilich schon vor fünf Monaten fest. Nun schafft es "Jay & Silent Bob Reboot" erneut in die Schlagzeilen und zwar mit einem historischen Rekord, der beinahe untergegangen wäre. "Forbes" recherchierte, dass die Komödie an insgesamt vier Wochenenden mindestens 60.000 Dollar in die Kassen des Kinos spülte, in dem sie gezeigt wurde. Das hat es in den USA zuvor noch nie gegeben.

"Jay & Silent Bob Reboot" ist der neueste Teil der New-Jersey-Saga von Kevon Smith, die 1994 mit "Clerks – Die Ladenhüter" ihren Anfang nahm. In ihrem letzten Kinoabenteuer ("Jay and Silent Bob Strike Back", 2001) hatten die beiden kultigen Titelhelden versucht, eine Verfilmung des auf ihnen basierenden Comics "Bluntman & Chronic" zu verhindern. Nun plant Hollywood ein Reboot des Streifens und zieht damit erneut den Zorn der beiden Kiffer auf sich. Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) machen sich also wieder auf den Weg nach Hollywood, diesmal in Begleitung von Jays Tochter Milly (Harley Quinn Smith). 

Im deutschsprachigen Raum schaffte es "Jay & Silent Bob Reboot" übrigens nicht ins Kino. Ab 2. April wird der Film aber als DVD und Blu-ray erhältlich sein.