News
03/04/2020

"Keine Zeit zu sterben": Bond wegen Coronavirus verschoben

Statt Anfang April wird der neue 007-Actioner "Keine Zeit zu sterben" erst im November 2020 in den Kinos starten.

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Ein letztes Mal für Königin und Vaterland: Daniel Craig als James Bond in "Keine Zeit zu sterben".

James Bond: No Time to Die

Gegen ihn muss 007 bestehen: Rami Malek als Safin.

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Gut oder böse? Paloma (Ana De Armas) auf Kuba.

James Bond: No Time to Die

Autoverfolgungsjagden dürfen im neuen Bond-Film nicht fehlen.

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

James Bond (Daniel Craig) besucht Blofeld (Christoph Waltz) in seiner Zelle

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

M (Ralph Fiennes), Moneypenny (Naomie Harris) und Tanner (Rory Kinnear) in "Keine Zeit zu sterben"

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Nomi (Lashana Lynch) auf Kuba

Daniel Craig am Set von "James Bond 007: No Time to Die"

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

James Bond (Daniel Craig) diskutiert mit Dr. Madeleine Swann (Léa Seydoux)

Von links: Léa Seydoux, Ana de Armas, Naomie Harris und Lashana Lynch bei einem Photocall für "No Time to Die"

Von links: Léa Seydoux, Ana de Armas, Daniel Craig, Naomie Harris und Lashana Lynch bei einem Photocall für "No Time to Die"

Am Set von "James Bond 007: No Time to Die"

James Bond ist nicht nur aufgrund seiner über den Erdball verteilten Einsatzorte ein globales Phänomen. Kommt ein neuer Teil der berühmten Filmreihe in die Kinos, packen die Hauptdarsteller ihre Koffer, um den Streifen auf einer weltweiten Promo-Tour zu promoten. China, Japan und Südkorea wurden heuer allerdings von der Reiseroute gestrichen, dem Coronavirus geschuldet. Aber auch in puncto Einspielergebnis machte die Epidemie den asiatischen Raum zum No-Go für Bond. Spät aber doch reagierten die Verantwortlichen hinter der 007-Maschinerie und kündigten die Verschiebung des Starttermins an.

"MGM, Universal und die Bond-Produzenten Michael G Wilson und Barbara Broccoli haben heute verkündet, dass der Start von 'Keine Zeit zu sterben' nach sorgfältiger Überlegung und gründlicher Analyse des globalen Kinomarktes bis November 2020 verschoben wird", verlautbarten die beteiligten Studios in einem Statement gegenüber "Deadline". "Der Film wird am 12. November 2020 in Großbritannien anlaufen, die internationalen Starttermine erfolgen danach, unter anderem am 25. November 2020 in den USA."