News
01/09/2020

"Locke & Key": Fantastischer erster Trailer der Netflix-Serie

Achtung, was nach Fantasy aussieht, kann schnell zum Horror werden ... Die neue Netflix-Serie "Locke & Key" basiert auf Comics von Stephen Kings Sohn Joe Hill.

Locke & Key

Was hat es mit den magischen Schlüsseln von Keyhouse auf sich? Kennt Dodge (Laysla De Oliveira) die Antwort?

Locke & Key

Nina Locke (Darby Stanchfield) zieht mit ihren Kindern nach Massachusetts, um den Tod ihres Gatten zu verarbeiten. Im Haus, in dem er aufgewachsen ist, findet sie jedoch keinen Frieden.

Locke & Key

Das neue Zuhause der Lockes sieht nicht nur gruselig aus, sondern beherbergt auch dunkle Mächte.

Locke & Key

Stillhalten Bode (Jackson Robert Scott), sonst kommen dich die Dämonen holen.

Locke & Key

Bode (Jackson Robert Scott) entdeckt einen magischen Schlüssel, mit man die Köpfe der Menschen aufschließen und ihre Gedanken manipulieren kann.

Locke & Key

Die Locke-Geschwister trauern um ihren Vater, die Geheimnisse ihres neues Zuhauses sorgen für eine willkommene Ablenkung.

Locke & Key

Im Keyhouse sind mehrerer dieser Schlüssel versteckt. Bodes Geschwister Tyler (Connor Jessup) und Kinsey (Emilia Jones) machen sich auf die Suche.

Locke & Key

Tyler (Connor Jessup) und Kinsey (Emilia Jones) finden eine Höhle unter den Klippen vor Keyhouse und ahnen nicht, in welcher Gefahr sie sich befinden.

Wer es sich im Städtchen Matheson gemütlich macht, muss mit dem Schlimmsten rechnen. Der fiktive Ort im US-Bundesstaat Massachusetts ist nicht von ungefähr nach dem amerikanischen Horror- und Sci-fi-Schriftsteller Richard Matheson ("I Am Legend") benannt. Klar, anfangs hält die neue Bleibe der Familie Locke fantastische Abenteuer für den jungen Bode (Jackson Robert Scott, bekannt als Georgie aus "ES") und seine Teenie-Geschwister bereit. Die magischen Schlüssel, die sie auf dem Anwesen finden, öffnen allerdings auch dem Bösen Tür und Tor.

Der erste Trailer von "Locke & Key" erinnert ein wenig an die Leinwand-Eskapaden eines "Harry Potter". Vom mystisch beschwingten Soundtrack des Clips und den glitzernden CGI-Effekten sollte man sich allerdings nicht täuschen lassen. Die Comic-Vorlage der Serie stammt schließlich von Joe Hill – dem Sohn von Horror-Ikone Stephen King – und kippt trotz farbenprächtiger Illustrationen schnell ins Grausliche. Im Netflix-Trailer kündigt sich das nur kurz, genauer gesagt im blutbesudelten Gesicht von Kinsey Locke (Emilia Jones) an.

Horrorexperten ...

Dass "Locke & Key" mehr als nur eine Prise Horror zu bieten hat, lässt das Team hinter der Kamera vermuten. Die Serie wurde von keinem Geringeren als Andy Muschietti produziert, der zuletzt mit den Verfilmungen von Stephen Kings "ES" für Aufsehen sorgte. Vincenzo Natali, der Schöpfer des Indie-Horrorhits "Cube", inszenierte zudem zwei der zehn Episoden. Joe Hill ist auch bereits Feuer und Flamme:

... und Problemlöser

Mit vereinten Kräften wurde das Projekt vom Abstellgleis geholt und fahrtauglich gemacht. Bereits 2014 war eine Filmtrilogie geplant, im Jahr darauf aber wieder vom Tisch. Anschließende Serien-Adaptionen von Fox Television und Hulu wurden nach der jeweiligen Pilotfolge eingestampft. Aus der alten Besetzung ist nur noch Jackson Robert Scott übrig.

Trotz dieser holprigen Entstehungsgeschichte sind die Erwartungen an "Locke & Key" hoch. Wohl auch, weil das Original zahlreiche Preise einheimste, unter anderem einen Eisner Award, quasi das Comic-Äquivalent eines Oscars. An Qualität mangelt es weder der Story, noch dem Kreativteam hinter der Serie. Hauptsache, der Horror kommt nicht zu kurz. 

"Locke & Key" – ab 7. Februar auf Netflix verfügbar.