Olivia Colman als Queen Elizabeth II in "The Crown"

© Netflix

News
11/18/2019

Netflix stellt "The Crown" einen Podcast zur Seite

"The Crown: The Official Podcast" gewährt den Fans tiefere Einblicke in die Hitshow und beleuchtet jede Episode der neuen Staffel.

Das "House of Cards" ist zusammengekracht, dem Haus Windsor gehört die Zukunft! "The Crown" zählt längst zu den Flaggschiff-Serien von Netflix und erfreut sich einer gigantischen, stetig wachsenden Anhängerschaft. Gebannt warteten Millionen von Fans auf die dritte Staffel der Show, die seit 17. November auf Netflix verfügbar ist.

Wer sich nicht an den Streaming-Royals sattsehen kann, läuft Gefahr, die neuen Folgen in Rekordzeit zu verschlingen. Als Dessert beziehungsweise Beilage serviert Netflix nun daher auch einen Podcast, der sich eingehender mit den einzelnen Episoden befasst. 

Einem Bericht von "Deadline" zufolge wird das Programm von Edith Bowman moderiert, die unter anderem den Serien-Schöpfer Peter Morgan and die Casting-Direktoren Nina Gold and Robert Sterne als Gäste begrüßt.

In der ersten Ausgabe des Podcasts sprach Peter Morgan über die Herausforderung, Figuren wie Queen Elizabeth II auf der Mattscheibe altern zu lassen. Die junge Monarchin wurde von Claire Foy verkörpert, ihre ältere Version von Olivia Colman.

"Du klebst jemandem entweder eine Menge Schminke und Prothesen auf, oder du sagst einfach, es ist lächerlich, dass Leute in den Zwanzigern oder frühen Dreißigern Fünfzigjährige spielen und sich in sie hineinfühlen", erklärte Morgan. "Da kannst auf nichts zurückgreifen, dass du in dir hast. Bist du im mittleren Alter und ein paar Teile beginnen zu schmerzen, hast du bereits einige Lektionen gelernt... du kannst Falten auf das Gesicht von jemandem legen, aber nicht die Müdigkeit oder die blauen Flecken des Lebens. Das Leben hat dir da schon ein paar Schläge verpasst." 


Hier könnt ihr euch die erste Episode des Podcasts in voller Länge anhören: