© Constantin Filmverleih

News
09/04/2020

Neu im Kino: "After Truth"

Der Sturm der Liebe kennt kein Abflauen: Grad mal eineinhalb Jahre nach dem Erfolg von After Passion geht die Teenie-Romanze mit Josephine Langford und Hero Fiennes-Tiffin bereits in ihre nächste Runde.

Die jüngere Kino-Vergangenheit hat uns gelehrt, dass auf verträumtes Mitschmachten ausgelegtes Romantikfilmwerk bei entsprechend rollendem Rubel Fortsetzungen unumgänglich macht. Erst recht ist das der Fall, wenn dann auch noch ausreichend Vorlage-Stoff für weiteren Reibach bereitsteht – siehe die einschlägigen Erfolgsformate Twilight und 50 Shades. In deren Gewichtsklasse hat "After Passion", die erste Filmauskopplung aus Anna Todds "After"-Romanreihe, vergangenes Jahr zwar noch nicht gespielt – die an den weltweiten Kinokassen eingespielten 70 Mio. Dollar (im deutschsprachigen Raum lief das Teil speziell gut) haben bei den Verantwortlichen den Wunsch nach einem Sequel aber dennoch unverzüglich genährt. Und so landet grade mal eineinhalb Jahre (und auch das bereits Corona-verzögert) nach dem ersten Teil nun After Truth in den Lichtspieltheatern, handlungsmäßig nahtlos anknüpfend.

Tessa (Josephine Langford) will nun nach der bestimmt aufregenden, wiewohl unschön zu Ende gegangenen Zeit mit Hardin (Hero Fiennes-Tiffin) erst einmal Abstand von Lover und Love gewinnen und in ihr normales Leben zurück. Zu tief sitzt der Stachel der bitteren Wahrheit, die sie über ihr Bad Boy-Schatzi erfahren musste. Ihrem Vorsatz stellen sich allerdings die schöneren der Erinnerungen in den Weg: Tessa kann Hardin einfach nicht vergessen – auch weil dieser alles unternimmt, damit das so bleibt. Es kommt, wie es kommen muss und diese Leidenschaft, die Leiden schafft, macht sich erneut breit – in dieser fachkundig fanfreundlich gehaltenen Fortsetzung, die an den Erfolg des Vorgängerfilms mit durchaus hoher Wahrscheinlichkeit anknüpfen wird können.