© YouTube

News
04/28/2020

Reunion der "Goonies" in neuer Webserie von Josh Gad

Die "Goonies" sind Kult. 35 Jahre nach ihrem Kinodebüt lud Josh Gad die Stars des Films zum Videochat. Für Spenden im Kampf gegen Corona sollen weitere Reunions stattfinden.

Lang lebe der einäugige Willie! Im Film "Die Goonies" (1985) war der Piratenkäptain zwar schon zum Skelett vermodert, sein Vermächtnis im Filmarchiv der Popkultur hat jedoch Bestand. Richard Donners Abenteuerfilm über eine Clique junger Schatzsucher, die im Untergrund ihrer Kleinstadt auf das sagenumwobene Schiff Inferno stoßen, gilt als einer der prägendsten Streifen der Achtziger.

Mindestens zwei der damaligen Jungstars kennt man auch heute noch: Josh Brolin gehört seit "No Country for Old Men" zur Hollywood-Elite, Sean Astin war als Samweis Gamdschie in Sachen Ring-Entsorgung in Mordor unterwegs. Gemeinsam mit einer Handvoll anderer "Goonies" trafen sie sich nun für eine Reunion im Netz. Initiiert und moderiert wurde das Ganze von Comedian Josh Gad (unter anderem als Originalstimme von Olaf aus "Die Eiskönigin" bekannt).

Für Spenden gibt's ein Wiedersehen

Gads neue Webserie "Reunited Apart" verspricht weitere solcher Wiedervereinigungen. Dabei steht der Dienst an der Allgemeinheit im Vordergrund. Die Reunion-Reihe ist als Fundraiser für "The Center For Disaster Philanthropy" gedacht – die gesammelten Spenden gehen an Menschen, die besonders schwer unter der Corona-Pandemie leiden.

Klar, dass für den guten Zweck viele Promis in die Bresche springen. Beim Treffen der Goonies gaben sich neben Brolin, Astin und Co. auch Steven Spielberg (von ihm stammt die Story des Films) und Regisseur Richard Donner die Ehre. Donner feierte am 24. April seinen 90. Geburtstag, zeigte sich im Videochat aber topfit.

Viel Vergnügen mit der "Goonies"-Reunion: