Daniel Radcliffe am 16. Mai 2018 in New York

© Photo Press Service

News
03/02/2020

Rückkehr zu "Harry Potter"? Das sagt Daniel Radcliffe dazu

Völlig abgeschlossen hat Radcliffe noch nicht mit seiner berühmtesten Rolle. Der Mime möchte sich aber nicht "Jahre im Voraus" für ein Franchise verpflichten.

Der berühmteste Zauberschüler der Film- und Literaturgeschichte ist derzeit kein Thema in Hollywood. 2011 kam der achte und letzte Teil der "Harry Potter"-Reihe in die Kinos; die magische Welt von J.K. Rowling lebt aber in ihren eigens fürs Kino kreierten "Phantastische Tierwesen"-Abenteuern weiter. Diese spielen Jahrzehnte vor Harrys Geburt, doch den Plottwist-Mächten von Hexen und Magiern sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. "Variety" fragte daher bei Daniel Radcliffe nach, ob er sich vorstellen könnte, Potter auch in den kommenden Spin-offs zu verkörpern.

"Ich denke nicht", erwiderte Radcliffe, schloss eine Rückkehr aber nicht völlig aus. "Ich mag es nicht, kategorisch nein zu etwas zu sagen, aber [wieder Harry Potter zu spielen] ist nichts, um das ich mich reiße. Ich denke, diese Filme haben sich weiterentwickelt und kommen ganz gut ohne uns aus. Ich bin zufrieden damit, es dabei zu belassen. Ich mag mein Leben, wie es jetzt gerade ist. Ich sage nicht, dass ich niemals in irgendein Franchise zurückkehren werde, aber ich mag die Freiheiten, die ich jetzt in meiner Karriere genieße. Und ich möchte nicht in eine Situation geraten, in der ich mich für eine einzige [Filmreihe] Jahre im Voraus verpflichte."

Auf seine "seltsamen" Rollen nach dem Abschluss der "Harry Potter"-Reihe angesprochen, meinte der Brite: "Das kann ich akzeptieren, wenn es in dem Sinn gemeint ist, dass ich vor nichts zurückgeschreckt bin. Aber ich habe nicht gesagt 'findet mir die seltsamsten Rollen dort draußen'. Ich habe mir Projekte nicht ausgesucht, weil sie seltsam waren. 'Swiss Army Man' war seltsam, weil es um eine furzende Leiche ging, die wieder zum Leben erwacht, und das trifft nicht jedermanns Geschmack. Zugleich ist es aber auch ein unglaublich smarter Film, der etwas Wunderbares über das Menschsein aussagt."

Daniel Radcliffes nächste Rolle ist wieder so ein Fall fürs Kuriositätenkabinett. In "Guns Akimbo" (hier geht's zum Trailer) kämpft er in einer mörderischen Web-Show ums halbnackte Überleben – in Unterhosen und Morgenmantel, mit zwei an den Händen festgenieteten Pistolen. Der österreichische Starttermin des Actioners steht noch nicht fest.