© Emmys

News
09/21/2020

"Schitt's Creek", Succession und "Watchmen" räumen Emmys ab

Ohne Live-Publikum, dafür mit Zuschaltungen aus stargespickten Wohnzimmern gingen die heurigen Emmys über die Bühne. Bei den Gewinnern gab die eine oder andere Überraschung.

Eine Emmy-Verleihung, bei der keine echten Stars im Saal sind – geht denn sowas? Ja, das geht, wie die gestrige Nacht zeigte. Host Jimmy Kimmel führte in einem fast leeren Studio durch die Award-Zeremonie. Einzelne Schauspieler wie "Friends"-Star Jennifer Aniston kamen ihn dabei zwar zwischendurch besuchen, die Preise wurden aber den glücklichen Gewinnern per Live-Schaltung in deren Wohnzimmer verliehen. Damit war einmal mehr das Virus heimlicher Hauptdarsteller des Abends, den Spaß konnte es aber nicht verderben. Tatsächlich sorgte der Modus für einige persönliche Momente, wie man sie in anderen Jahren nicht erlebt. Etwa als Zendaya durchaus überraschend den Preis für die beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie gewann (und dabei Kaliber wie Olivia Colman ausstach). Der Jubel ihrer Wohnzimmer-Gäste wurde schnell zu einem GIF, das das Internet im Sturm erobert.

Dass "Succession" in der Kategorie "Drama" die wichtigsten Preise heimnehmen durfte, war hingegen keine Überraschung. Die HBO-Show, die hierzulande bei Sky X zu sehen ist, handelt von einem Medienmogul, dessen Kinder um seine Nachfolge buhlen. Die fiese Satire gewann etwa den Emmy für die beste Dramaserie, Creator Jesse Armstrong nutzte seine Dankesrede um Populisten wie Donald Trump und Boris Johnson für ihren Umgang mit der Krise ebenso einen "Nichtdank" auszusprechen wie allen Nationalisten rund um den Globus. Dass zwischendurch bei Armstrong im Hintergrund das Telefon klingelte, nahm er übrigens mit Humor.

Bei den Comedy-Preisen gewann wiederum "Schitt's Creek" so gut wie alles, was es zu gewinnen gab. Daniel Levy, der als Regisseur, Autor und Nebendarsteller gleich drei Emmys bekam, sagte in seiner Dankesrede: „Im Kern handelt unsere Serie davon, welche Veränderungen Liebe und Akzeptanz auslösen“. Das sei etwas, "das wir heute mehr als je zuvor brauchen“. 

Als Miniserie nahm wiederum "Watchmen" wie erwartet einige Preise mit. Damon Lindelofs Serie, die mit dem Massaker von Tulsa ein dunkles Kaptel der US-Geschichte aufgreift, gewann in gleich 11 Kategorien. „Dieses Land vernachlässigt seine eigene Geschichte oft zum eigenen Nachteil“, merkten die Drehbuchautoren an.

Hier ist die Liste der Gewinner in den wichtigsten Kategorien:

Sparte Comedy

Beste Comedyserie

Schitt’s Creek

Lass es, Larry! (Curb Your Enthusiasm)

Dead to Me

The Good Place

Insecure

The Kominsky Method

The Marvelous Mrs. Maisel

What We Do in the Shadows

 

Bester Hauptdarsteller – Comedyserie

Eugene Levy – Schitt’s Creek

Anthony Anderson – Black-ish

Don Cheadle – Black Monday

Ted Danson – The Good Place

Michael Douglas – The Kominsky Method

Ramy Youssef – Ramy

 

Beste Hauptdarstellerin – Comedyserie

Catherine O’Hara – Schitt’s Creek

Christina Applegate – Dead to Me

Rachel Brosnahan – The Marvelous Mrs. Maisel

Linda Cardellini – Dead to Me

Issa Rae – Insecure

Tracee Ellis Ross – Black-ish

 

Bester Nebendarsteller – Comedyserie

Daniel Levy – Schitt’s Creek

Andre Braugher – Brooklyn Nine-Nine

Kenan Thompson – Saturday Night Live

William Jackson Harper – The Good Place

Tony Shalhoub – The Marvelous Mrs. Maisel

Mahershala Ali – Ramy

Alan Arkin – The Kominsky Method

Sterling K. Brown – The Marvelous Mrs. Maisel

 

Beste Nebendarstellerin – Comedyserie

Annie Murphie – Schitt’s Creek

Betty Gilpin – GLOW

Kate McKinnon – Saturday Night Live

Alex Borstein – The Marvelous Mrs. Maisel

Yvonne Orji – Insecure

Cecily Strong – Saturday Night Live

D’Arcy Carden – The Good Place

Marin Hinkle – The Marvelous Mrs. Maisel

 

Sparte Drama

 

Beste Dramaserie

Succession

Better Call Saul

The Crown

The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale)

Killing Eve

The Mandalorian

Ozark

Stranger Things

 

Bester Hauptdarsteller – Dramaserie

Jeremy Strong – Succession

Jason Bateman – Ozark

Sterling K. Brown – This Is Us – Das ist Leben (This Is Us)

Steve Carell – The Morning Show

Brian Cox – Succession

Billy Porter – Pose

 

Beste Hauptdarstellerin – Dramaserie

Zendaya – Euphoria

Jennifer Aniston – The Morning Show

Olivia Colman – The Crown

Jodie Comer – Killing Eve

Laura Linney – Ozark

Sandra Oh – Killing Eve

 

Bester Nebendarsteller – Dramaserie

Billy Crudup – The Morning Show

Giancarlo Esposito – Better Call Saul

Kieran Culkin – Succession

Bradley Whitford – The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale)

Mark Duplass – The Morning Show

Nicholas Braun – Succession

Matthew Macfadyen – Succession

Jeffrey Wright – Westworld

 

Beste Nebendarstellerin – Dramaserie

Julia Garner – Ozark

Meryl Streep – Big Little Lies

Fiona Shaw – Killing Eve

Sarah Snook – Succession

Samira Wiley – The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd (The Handmaid’s Tale)

Laura Dern – Big Little Lies

Helena Bonham Carter – The Crown

Thandie Newton – Westworld

 

Sparte Miniserie bzw. Fernsehfilm

 

Beste Miniserie

Watchmen

Little Fires Everywhere

Mrs. America

Unbelievable

Unorthodox

 

Bester Fernsehfilm

Bad Education

American Son

Dolly Parton’s Heartstrings: These Old Bones

El Camino: Ein „Breaking Bad“-Film (El Camino: A Breaking Bad Movie)

Unbreakable Kimmy Schmidt: Kimmy vs. The Reverend

 

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

Mark Ruffalo – I Know This Much Is True

Jeremy Irons – Watchmen

Hugh Jackman – Bad Education

Paul Mescal – Normal People

Jeremy Pope – Hollywood

 

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

Regina King – Watchmen

Cate Blanchett – Mrs. America

Shira Haas – Unorthodox

Octavia Spencer – Self Made: Das Leben von Madam C.J. Walker (Self Made: Inspired by the Life of Madam C.J. Walker)

Kerry Washington – Little Fires Everywhere

 

Bester Nebendarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

Yahya Abdul-Mateen II – Watchmen

Dylan McDermott – Hollywood

Tituss Burgess – Unbreakable Kimmy Schmidt: Kimmy vs. The Reverend

Jim Parsons – Hollywood

Louis Gossett Jr. – Watchmen

Jovan Adepo – Watchmen

 

Beste Nebendarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

Uzo Aduba – Mrs. America

Holland Taylor – Hollywood

Tracey Ullman – Mrs. America

Toni Collette – Unbelievable

Margo Martindale – Mrs. America

Jean Smart – Watchmen