© Lucasfilm

News
04/15/2020

So rettete Steven Spielberg Babu Frik in "Star Wars IX"

Ursprünglich hätte Babu Frik, der beliebteste Alien aus "Star Wars: Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers", ins Gras beißen sollen. Gerettet wurde er offenbar von Steven Spielberg.

Spielberg? "Star Wars"? Nein, einen direkten Zusammenhang zwischen dem renommierten Filmemacher und der beliebten Sci-Fi-Saga gibt es nicht, trotzdem kam Steven Spielberg in den Genuss (?), das jüngste Leinwand-Abenteuer der Jedi-Reihe vor Abermillionen sehnsüchtig wartender Fans zu sehen.

"Star Wars Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers" entstand unter der Ägide von J.J. Abrams, und der organisierte ein Vorab-Screening für seinen Kollegen. Das behaupten zumindest Neal Scanlan, der Verantwortliche der Creature Effekte in "Star Wars IX", und Ivan Manzella, der als Concept Artist zahlreiche "Krieg der Sterne"-Designs entwarf. Laut den beiden dürfte dieses Screening Babu Frik letztlich das Leben gerettet haben.

Aber alles der Reihe nach. "Der Aufstieg Skywalkers" bildete zwar den Schlussakt einer Trilogie (und gewissermaßen das Finale aller bisherigen "Star Wars"-Filme), verzichtete deshalb aber nicht darauf, neue Charaktere vorzustellen. Einer dieser Rookies – das winzige Tüftler-Genie Babu Frik – erfreute sich bei den Fans besonders großer Beliebtheit.

Im Grunde war Babu aber nur in einer einzigen Szene zu sehen, und die spielte auf dem Planeten Kijimi, der später in die Luft gejagt wurde. Das aber ohne Babu, denn der Droidenmechaniker tauchte in der abschließenden Schlacht des Films noch einmal auf dem Raumschiff von Zorii Bliss auf. Eben dieses Lebenszeichen ist offenbar Steven Spielberg zu verdanken.

"Es könnte ein Gerücht sein, aber ich glaube, dass J.J. den Film Steven Spielberg vorgeführt hat, und am Ende fragte Spielberg 'Was ist mit Babu passiert?'", erklärte Neal Scanlan (via "Empire"). "Jeder dachte 'Oh Gott, was ist wirklich mit Babu passiert?"

Laut Ivan Manzella wurde Babu daraufhin nachträglich ins Finale von "Star Wars IX" eingebaut. Aber "ursprünglich hätte er sterben sollen", so Manzella. Tja, ein echter Alien-Liebhaber wie Steven Spielberg lässt eben keinen Außerirdischen zurück.