© Photo Press Service

News
02/28/2020

So verabschiedet sich "Grey's Anatomy" von Alex Karev

Nach 16 Staffeln hat Justin Chambers genug von seiner Rolle als Dr. Karev. Das Schicksal des beliebten Kinderarztes enthüllt "Grey's Anatomy" in einer Farewell-Folge am 5. März.

Den weißen Kittel hat Justin Chambers bereits an den Nagel gehängt. In Folge acht der laufenden Staffel kehrte Dr. Karev dem Grey Sloane Memorial Hospital den Rücken, um sich um seine kranke Mutter zu kümmern. ABC strahlte die Episode im November 2019 aus, seither herrscht im "Grey's Anatomy"-Kosmos Unklarheit über das Offscreen-Schicksal des Kinderarztes. Chambers' Ausstieg dürfte auch das Kreativ-Team der Serie überrascht haben – sie benötigten ein paar Monate, um einen würdigen Abschied für Karev auf die Beine zu stellen.

Über den Verbleib des Doktors waren bislang nur vage Vermutungen in den Krankenhausgängen zu hören. Karevs Gattin Jo (Camilla Luddington) erklärte, Alex würde ihre Anrufe nicht mehr entgegennehmen und habe eine Krise zu bewältigen. In Folge 15 (vom 27. Februar; via "Deadline") offenbarte sie schließlich, ihr Mann habe sie verlassen: "Ich denke, er ist eines Tages aufgewacht und wollte seinem Leben und mir entkommen."

In der nächsten Episode mit dem Titel "Leave a Light on", am 5. März auf ABC zu sehen, sagen die Ärtze und Ärztinnen rund um Meredith Grey (Ellen Pompeo) nun endgültig Adieu zu ihrem abwesenden Kollegen, natürlich mit einer Farewell-Folge. "Nach 16 Staffeln verabschieden wir uns von Dr. Alex Karev", ist auf dem Twitter-Account der Serie zu lesen. "Schaut euch an, wie die Geschichte nächsten Donnerstag in 'Grey's Anatomy' zu Ende geht."

Eigenen Angaben zufolge verließ Justin Chambers die Show, um mehr Zeit mit seiner Frau und seinen fünf Kindern verbringen und um andere Rollen abseits des Spital-Dramas annehmen zu können.