Chris Hemsworth in "Thor: Ragnarok"

© Marvel Studios

News
04/15/2020

Space Sharks kündigen neuen Schurken für "Thor" an

Chris Hemsworth und Natalie Portman bekommen es in "Thor: Love and Thunder" mit Christian Bale zu tun. Welchen Bösewicht der in der Marvel-Verfilmung spielt? Einen mit Weltraumhaien!

Die Avengers haben ihr "Endgame" ausgestanden, nun warten neue Aufgaben auf die verbliebenen Superhelden. Neben den "Guardians of the Galaxy" scharrt auch Thor schon wieder in den Startlöchern. "Love and Thunder" heißt der vierte Film des Donnergottes, der seinen Hammer diesmal aber an seine Liebste Jane (Natalie Portman) weiterreicht. Regie führt wie schon beim Vorgänger "Thor: Ragnarok" Taika Waititi.

Auf Instagram kommentierte der Filemacher kürzlich seinen ersten Marvel-Blockbuster und verriet dabei, dass er "Thor: Love and Thunder" mit Space Sharks, also Weltraumhaien ausstatten wird. Für Comicfans ist das ein deutlicher Hinweis auf die Identität des nächsten Thor-Schurken. Space Sharks tummeln sich bei Marvel nämlich bevorzugt im Orbit jenes Planeten, den ein gewisser Gorr Zuhause nennt.

Mit All-Black, einem Schwert aus lebendiger Dunkelheit bewaffnet, bereist Gorr den Kosmos, um Götter zu erschlagen. "The God Butcher" (der Gott-Schlächter) wird er genannt – und riesige Weltraumhaie verputzen die Überreste seiner Opfer.

Klingt weird? Ist es auch. Nicht umsonst beschrieb Taika Waititi den neuen "Thor"-Streifen wie folgt (via "Filmstarts"): "Es ist, als ob uns Zehnjährige gesagt hätten, was im Film vorkommen soll, und wir zu jedem einzelnen Wunsch ja gesagt hätten."

Ob es Gorr the God Butcher oder einer anderer Schurke aus dem Marvel-Universum wird, die Rolle des Bösewichts in "Thor: Love and Thunder" soll jedenfalls Christian Bale verkörpern. Nach seiner Transformation in Dick Cheney ("Vice – Der zweite Mann") wurde ihm weiterer Raubbau am eigenen Körper zwar ärztlich untersagt, doch wozu haben die Marvel Studios ein fettes CGI-Budget?

"Thor: Love and Thunder" – ab 17. Februar 2022 im Kino.