News
03/12/2020

Spike Jonze kehrt mit Doku über Beastie Boys ins Kino zurück

Am 3. April startet "Beastie Boys Story" in ausgewählten IMAX-Kinos, am 24. April auf Apple TV+. Hier ist der erste Trailer der Doku von "Her"-Regisseur Spike Jonze.

Sein Liebesdrama über einen Mann (Joaquin Phoenix), der sich in die digitale Sprachassistentin (Scarlett Johansson) auf seinem Smartphone verschaut bzw. -hört, brachte Spike Jonze 2014 den Oscar für das beste Original-Drehbuch ein. Seit "Her" inszenierte der Filmemacher vorwiegend TV-Specials und Werbespots, mit der "Beastie Boys Story" kehrt er endlich auf die große Leinwand zurück.

Ursprünglich hätte die Doku über die legendäre Hip-Hop-Formation aus New York auf dem SXSW in Austin Premiere feiern sollen, das Filmfestival wurde jedoch aufgrund des Coronavirus abgesagt. "Beastie Boys Story" soll trotzdem planmäßig am 3. April in ausgewählten IMAX-Kinos in den USA starten und danach ab 24. April auf Apple TV+ verfügbar sein.

Die Doku basiert auf dem Bestseller "Beastie Boys Book" der früheren Bandmitglieder Michael Diamond und Adam Horovitz (Adam Yauch, der Dritte im Bunde, verstarb 2012). Im Film enthalten ist Jonzes Aufzeichnung der Live-Show "Beastie Boys Story: As Told By Michael Diamond & Adam Horovitz." (die im April 2019 für drei Abende in Philadelphia und New York zu sehen war). Der Regisseur hatte bereits in den Neunzigern mit der Band zusammengearbeitet. Die Musikvideos "Time For Livin'", "Rickey's Theme", "Sure Shot" und "Sabotage" waren unter seiner Ägide entstanden.