Der (kleine) große Star aus der "Star Wars"-Serie "The Mandalorian"

© Disney

News
12/19/2019

"The Mandalorian" widerlegt Fan-Theorie über Baby Yoda

Woher hat Baby Yoda seine Kräfte?! ACHTUNG, der folgende Text enthält SPOILER für die Disney+ Serie "The Mandalorian".

Nicht nur "Der Aufstieg Skywalkers" bewegt derzeit die Gemüter der "Star Wars"-Fans, nein, auch das große Finale der ersten Staffel "The Mandalorian" steht in Kürze an. Ab 27. Dezember ist die achte Folge des Hit-Formats auf Disney+ verfügbar – zumindest in den USA, hierzulande geht der Streaming-Service leider erst am 31. März 2020 online – ein brisantes Geheimnis wurde jedoch schon vorab gelüftet. ACHTUNG, SPOILER folgen!

Welcher Alien es den "Mandalorian"-Fans besonders angetan hat, steht längst außer Frage. Nein, nicht der Titelheld wurde zum absoluten Fan-Favourite, sondern seine kostbare Fracht, ein kleiner grüner Gnom, im Netz auf den Namen Baby Yoda getauft. Der Fratz ist ja auch wirklich zum Knuddeln, und die Macht ist zweifellos stark in ihm. Aber wo kommt er her, der süße Nachwuchs-Jedi?

In den Sozialen Netzwerken war dazu schnell eine plausible Theorie gefunden: Das Imperium ließ Yoda klonen, um seiner (Macht verleihenden) Midi-Chlorianern habhaft zu werden. Nach der siebenten Folge von "The Mandalorian" ist allerdings klar, dass alle dahingehenden Mutmaßungen falsch sind. Kuiil (Nick Nolte) verrät in der Episode "The Reckoning" (via "Digital Spy") nämlich, dass Baby Yoda nicht aus einem Genlabor stammt, seine Fähigkeiten also auf natürliche Weise angeboren sind – was auch immer das heißen mag. Vielleicht liefert ja das Finale der Serie weitere Details.