Tom Hanks und Rita Wilson bei den Oscars 2020

© Photo Press Service

News
03/12/2020

Tom Hanks und Rita Wilson positiv auf Coronavirus getestet

Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson drehen derzeit in Australien – und steckten sich mit dem Coronavirus an, wie Hanks in einem Statement publik machte.

Der Coronavirus hält die Welt im Schwitzkasten und macht dabei auch nicht vor Promis halt. Nun berichtet der erste Superstar offen über seine Ansteckung. Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson reisten für Baz Luhrmanns noch titelloses Elvis-Presley-Biopic nach Australien, wo sie eigenen Angaben zufolge positiv auf den Coronavirus getestet wurden.

Derartige Meldungen sind stets mit Vorsicht zu betrachten und waren es auch schon vor dem Social-Media-Zeitalter, vor Fake-Accounts und viralen Falschmeldungen. Tom Hanks twitterte sein Statement allerdings nicht nur, es wurde auch von "Deadline", einer der vertrauenswürdigsten Quellen in puncto Hollywood-News, bestätigt. CNN berichtete ebenfalls, nun wandert die Meldung durch Nachrichtensendungen und Online-Portale rund um den Globus. Auf Twitter türmen sich bereits die Besserungswünsche.

"Hallo Leute. Rita und ich sind hier unten in Australien", schrieb Tom Hanks. "Wir haben uns ein wenig müde gefühlt, als hätten wir Erkältungen und Gliederschmerzen. Rita zitterte immer wieder. Leichte Fieberanfälle hatten wir auch. Um alles richtig zu machen, so wie es die Welt derzeit dringend braucht, wurden wir auf den Coronavirus getestet und waren positiv."

"Nun, wow. Was jetzt? Die medizinischen Behörden haben Protokolle, die befolgt werden müssen. Wir Hanks werden getestet, beobachtet und isoliert so lange es die öffentliche Gesundheit und Sicherheit erfordern. Nicht viel mehr zu tun in einem Ein-Tag-nach-dem-anderen-Szenario, oder? "

"Wir werden die Welt weiterhin auf dem Laufenden halten. Passt auf euch auf!"

Das Elvis-Biopic soll erst im Oktober 2021 in die Kinos kommen und scheint durch die Erkrankung von Tom Hanks nicht in Gefahr. Gleiches gilt für Hanks' kommenden Film "Greyhound", der bereits im Kasten ist und Anfang Juni erscheinen soll – sofern der Starttermin aufgrund er Corona-Pandemie nicht verschoben wird.