Danny DeVito bei der London-Premiere von "Dumbo" am 21. März 2019

© Photo Press Service

News
12/02/2019

Über 50.000 Fans wünschen sich Danny DeVito als Wolverine

Hugh Jackman hat den X-Men den Rücken gekehrt. Per Petition soll die frei gewordene Stelle an Danny DeVito gehen.

Die "X-Men" läuteten im Jahr 2000 nicht nur die moderne Comic-Movie-Ära ein, sie machten Hugh Jackman auch zum Superstar. Als Wolverine wurde er zum Aushängeschild eines florierenden Genres, das Hollywood im Sturm eroberte. Fast zwei Jahrzehnte lang blieb Jackman der Rolle treu, strich Kohlenhydrate aus seinem Ernährungsprogramm, pflegte gewissenhaft Backenbart und Bizeps. Nach "Logan" (2017) hatte er jedoch genug von den "X-Men" und verabschiedete sich aus dem Franchise – kurz bevor Disney die Rechte an den Mutanten erstand und eine Zusammenlegung mit den "Avengers" in Aussicht stellte.

Dass Wolverine in absehbarer Zeit in die Kinos zurückkehren wird, steht seither außer Frage. Wer ihn aber spielen soll, ist völlig ungewiss. Geht es nach den Fans gibt es aber einen (überraschenden) Favoriten für Jackmans Nachfolge. Schon vor Monaten starteten Fans eine Petition, um Danny DeVito die Position zu verschaffen. Unter anderem wird damit argumentiert, dass Wolverine in den Marvel-Comics relativ klein ist, Danny DeVito also über bessere Grundvoraussetzungen für den Part verfügt als der erheblich größere Hugh Jackman.

Physisch ist DeVito das genaue Gegenteil von Hugh Jackman und bereits stolze 75 Jahre alt. Der Comedy-Profi hat zwar Erfahrung mit Comicverfilmungen – er verkörperte den Schurken Pinguin in Tim Burtons "Batman Returns" (1992) – als ernsthafter Anwärter für die Rolle des Wolverine gilt er aber nicht. Umso überraschender ist der enorme Zuspruch, den er von den Fans erhält. Die Petition auf change.org sammelte bereits über 50.000 Unterschriften. Bis zum Ende des Jahres sollen es 75.000 werden.

Seit Mark Ruffalo auf der Tokio Comic-Con verkündete, sich für einen "Hulk vs. Wolverine"-Film bei den Marvel Studios stark zu machen, nimmt die Petition wieder Fahrt auf. Danny DeVito äußerte sich bislang noch nicht dazu.