© Warner Bros

News
02/18/2020

Verbündet sich "The Batman" mit dem Mörder seiner Eltern?

Kürzlich wurden die ersten düsteren Eindrücke von Robert Pattinson als neuem Batman veröffentlicht. Nun befeuern Insider-Gerüchte Vermutungen über die mögliche Handlung des Films.

Mehr als ein Jahr dauert es noch, bevor "The Batman" in die Kinos kommt – der US-Start ist für 25. Juni 2021 geplant, für Österreich darf man ein ähnliches Datum prognostizieren. Dennoch gehört Matt Reeves Kino-Reboot des Dunklen Ritters bereits jetzt zu den mit Abstand am heißesten erwarteten Filmen. Nachdem die Comic-Adaption zuerst mit hochkarätigen Neuzugängen zum Cast für Aufsehen sorgte, befeuerte nun ein in düsterem rot gehaltenes Video die Vorfreude der Fans. Der erste Blick auf Robert Pattinson im Batsuit beantwortete freilich noch keine Fragen zur Handlung des Films.

Dafür ließen nun Insider durchklingen, dass der Film wohl in Bruce Waynes zweitem Jahr als Gothams Rächer angesiedelt sein soll. Das würde zum vergleichsweise jungen Alter des Hauptdarstellers passen, aber auch zum Wunsch des Regisseurs, eine "prägende" und "persönliche" Geschichte zu erzählen, statt eine weitere Origin Story zu verfilmen. Reeves plane, laut eigener Aussage, nicht einen bestimmten Comic, wie z.B. den beliebten "Year One" umzusetzen, sondern "eine Geschichte zu erzählen, die emotional ist und doch wirklich davon handelt, dass er der größte Detektiv der Welt ist". Dennoch sei er auch "tief in seine Lieblingscomics abgetaucht".

Welche der zahlreichen Batman-Stories als zentrale Inspirationsquellen für sein Drehbuch dienten, ist hingegen nicht bekannt. Das sorgte bereits für lebhafte Spekulationen der Fans, die etwa vermuteten, dass Teile von "The Long Halloween" übernommen werden könnten. Darin jagt Batman in seiner Anfangszeit als Gothams Beschützer einen Serienkiller. Dabei tauchen zahlreiche bekannte Antagonisten als Nebendarsteller auf, die auch für Reeves Film bereits angekündigt wurden. Catwoman beziehungsweise Selina Kyle hat darin einen Auftritt als Bruce Waynes Freundin, ebenso wie der Riddler und Mafia-Boss Falcone.

 

Besteht das Bat-Symbol im Brustpanzer aus der Pistole, mit der Bruce Waynes Eltern erschossen wurden?

Zugleich gibt es aber auch einen Comic, der tatsächlich den Titel "Batman: Year Two" trägt. Darin haben der Dunkle Rächer und die Unterwelt ein gemeinsames Interesse: den brutalen Selbstjustizler The Reaper zu stoppen. Weil Batman alleine dazu nicht stark genug ist, ist er gezwungen sich mit dem Auftragsmörder Joe Chill, der einst seine Eltern ermordete, zu verbünden – möchte ihn aber nach getaner Arbeit selbst um die Ecke bringen. Schließlich gelingt es ihnen den Reaper zu stoppen, wobei dieser Chill zuvor tötet. In der Geschichte spielt auch die Waffe, mit der Thomas und Martha Wayne erschossen wurden, eine zentrale Rolle.

Diese ist möglicherweise sogar schon im spärlichen Material, das zu "The Batman" veröffentlich wurde, zu sehen. Zahlreiche Comic-Kenner vermuten, dass das Fledermaus-Emblem aus Metall, das auf der Brust von Robert Pattinsons Batsuit prangt, genau diese Pistole ist. Tatsächlich baut Batman seinen Anzug in mehreren Versionen der Comics teilweise aus ihren Teilen. Für diese Theorie spricht, dass die Flügel des Symbols tatsächlich ein wenig an den Griff einer Schusswaffe erinnern.