Elizabeth Banks am 20. November 2019 bei der London-Premiere von "3 Engel für Charlie"

© Photo Press Service

News
11/27/2019

Vergiss Dracula! Elizabeth Banks wird zur "Invisible Woman"

Elizabeth Banks inszeniert "Invisible Woman" – den neuen Monster-Film von Universal – und übernimmt die Hauptrolle.

Viktorianischer Horror war im Hollywood der Dreißiger schwer angesagt. Bela Lugosis Dracula und Boris Karloffs Imhotep genießen bis heute Kultstatus, wurden schließlich aber von den außerirdischen Invasoren und mutierten Riesenviecherln der Cold-War-Era abgelöst. Inzwischen holen sich die Kids ihre Gänsehaut von durchgestylten Gruselorgien à la "Annabelle". Die klassischen Monster sind weitgehend abgemeldet, jüngste Wiederbelebungsversuche erwiesen sich als erfolglos. 

Mit "Die Mumie" (2017) wollte Universal ein eigenes Ungeheuer-Franchise aus der Taufe heben, eine Art Monster Mash mit Dracula, dem unsichtbaren Mann, Jekyll und Hyde. Nach einem kapitalen Fehlstart wurden die Pläne wieder eingestampft. Kein Ende mit Schrecken, sondern ein vielversprechender Neuanfang: Die beliebten Horrorgestalten kehren ins Kino zurück, sind aber von den Beschränkungen eines übergeordneten Handlungsbogens befreit. Der neu gewonnene Spielraum bietet Platz für Projekte, die es sonst kaum in den Universal-Katalog geschafft hätten – so zum Beispiel "Invisible Woman".

Die Idee zum Film stammt von Elizabeth Banks. Universal gab grünes Licht, Banks verfasste mit Cressida Wilson ("Girl on the Train") das Drehbuch und wird laut "Variety" die Regie sowie die Hauptrolle des Streifens übernehmen. "Invisible Woman" basiert voraussichtlich auf H.G. Wells' "Der Unsichtbare" (1897), hat aber nichts mit dem gleichnamigen Universal-Film (mit Elizabeth Moss) zu tun, der im Februar 2020 anläuft. Ein Crossover ist ausgeschlossen.

Elizabeth Banks inszenierte zuletzt die Neuauflage von "3 Engel für Charlie". Ihr Regie-Debüt hatte sie 2015 mit "Pitch Perfect 2" abgeliefert. Dreh- und Filmstart von "Invisible Woman" stehen noch nicht fest. Neben den "Unsichtbaren" ist aktuell auch ein Film über Draculas Diener "Renfield" in Planung, Dexter Fletcher ("Rocketman") führt Regie.