Michael B. Jordan könnte Henry Cavill bald als Superman nachfolgen.

© Photo Press Service

News
11/26/2019

Wird Michael B. Jordan der nächste "Superman"?

WarnerMedia feilt angeblich schon fleißig an der Zukunft des DCEU. Unter anderem soll ein "Superman"-Film mit Michael B. Jordan unter der Regie von J.J. Abrams im Gespräch sein.

Hat er oder hat er nicht? Vor Kurzem dementierte J.J. Abrams Gerüchte, er habe mit WarnerMedia über einen neuen "Superman" verhandelt. "Variety" will nun aber in Erfahrung gebracht haben, dass es doch zu "Diskussionen" gekommen sei. Feststeht nur, dass Abrams' Produktionsfirma Bad Robot einen First-Look-Deal mit dem Medien-Giganten unterschrieben hat. 

Einen Wunschkandidaten für die Rolle des Superman gäbe es jedenfalls schon. Michael B. Jordan ("Creed") gilt als heißer Anwärter auf den Part, über den auch er schon mit Warner Media gesprochen haben soll. Nägel mit Köpfen will der Schauspieler angeblich aber noch nicht machen. Ein neuer Film über den mächtigsten aller DC-Helden wird nämlich frühestens für 2023 erwartet.

Aktuell spielt Henry Cavill die Rolle des Superman. Ob er nach dem Flop von "Justice League" erneut ins blaue Kostüm des Überhelden schlüpfen darf, wird sich allerdings erst zeigen.

Zack Snyder präsentiert das Leinwand-Debüt der Justice League, in der Batman, Wonder Woman, Aquaman, Cyborg und The Flash ein Team bilden.