© YouTube

News
05/29/2020

YouTube verkauft seine Flagschiffserie "Cobra Kai"

Die dritte Staffel des "Karate Kid"-Spinoffs "Cobra Kai" wandert von YouTube zu Sony Pictures TV und von dort zu einem noch unbekannten Streaming-Anbieter. YouTube will keine Serien mehr produzieren.

Während Apple tief ins Börserl greift, um seinen Streaming-Dienst Apple TV+ konkurrenzfähig zu machen, nimmt YouTube in absehbarer Zukunft kein Geld mehr für aufwendige Eigenproduktionen in die Hand. Im Großwildgehege von Netflix, Amazon Prime Video und Co. waren die YouTube Originals ja auch mehr Putzervögel als Schwergewichte. Ein paar kleine, aber höchst feine Highlights legte die zu Google gehörende Video-Plattform trotzdem vor. Etwa den handgreiflichen Coming-of-Age-Roadtrip "Wayne" oder das "Karate Kid"-Spinoff "Cobra Kai". 

Neues Streaming-Zuhause

Seit 2018 fährt YouTube seine Originals kontinuierlich herunter, von den geskripteten Serien waren am Ende nur noch "Liza on Demand" und Cobra Kai" übrig. Letztere wurde im April 2019 um eine dritte Staffel verlängert, die mittlerweile fertiggestellt ist und auf ihre Premiere wartet. Einem Bericht von "Deadline" zufolge wird "Cobra Kai" aber nicht wie erwartet auf YouTube veröffentlicht.

Sony Pictures TV kaufte die Serie (inklusive der schon gezeigten Staffeln) und will sie bei einem der großen Streaming-Services unterbringen. Die Entscheidung dürfte zwischen Netflix und Hulu fallen. Wann "Cobra Kai" (S3) auf einem der Portale zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.