Ricardo Bär

Argentinien, 2013

DokumentationBiografie

Min.96

Der deutschstämmige Ricardo Bär lebt im Nordosten Argentiniens in einer entlegenen baptistischen Gemeinde, wo man Portunal - eine Mischung aus Spanisch und Portugiesisch - spricht und das Leben sich zwischen Laptop und Landarbeit abspielt. Eigentlich soll der junge Mann die Farm seines Vaters übernehmen, doch sein Lebensziel ist es, Pastor zu werden. Eine Ambition, der er sich mit Hingabe widmet. Der Film zeigt den Alltag in einer seltsamen, fremden Welt und ist gleichzeitig auch ein kritischer Essay darüber, wie die dokumentarische Lust am Anderen zum aggressiven Eindringen in einen hermetisch versiegelten Lebensraum wird.

IMDb: 6.1

  • Regie:Gerardo Naumann, Nele Wohlatz

  • Kamera:Lucas Gaynor

  • Autor:Gerardo Naumann, Nele Wohlatz

  • Musik:José María Avilés, Carla Finco

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.