Short Films INFF 2020

DE, LIT, GB, 2019

DokumentationKurzfilm

Im Rahmen des INFF (International Nature Festival).

Min.97

WHERE WE USED TO SWIM
Der Urmia-See im Norden des Irans war einst der größte See des Mittleren Ostens. Doch die Eingriffe des Menschen brachten die Dürre. Heute verbleiben nur noch 5% seiner ursprünglichen Fläche. Der Rest ist ausgetrocknet und versalzt. Der See und seine Dürre wurden zu einem Politikum. Dieses filmische Essay betrachtet Orte von einst und jetzt und strickt eine Erzählung aus Fragmenten von Identität und Erinnerung.

ONE LIFE
Kurz und bestimmt: das Leben des Schmetterlings, der einzig und allein auf die Welt kommt, um als Requisite für ein Konzert verkauft zu werden. Gezüchtet für Unterhaltungszwecke, für den Höhepunkt einer Show. Seine Reise zur Konzerthalle spiegelt die Anstrengung in der Zivilisation von heute zu überleben. Auf poetisch-melancholische Weise stellt der Film die Frage nach dem Wert des Lebens und dem Umgang des Menschen mit anderen Geschöpfen.

INTO THE DARK
“Alle Lichter ausschalten!” Ein Team von Wissenschaftlern der Arctic University of Norway (UiT) trotzt Minustemperaturen und 13 Meter hohen Wellen bei einer gefahrvollen Winterexpedition in die dunkelsten Regionen der Arktis. Ihre Mission: zu verstehen wie Licht die mysteriöse Welt der Polarnacht radikal verändern könnte. “Dunkelheit ist die eigentliche Schatzkammer. Und ich bin neugierig, was sie enthält.“ Was das Team herausfindet, hat Auswirkungen aufs Erdklima und die Zukunft der Arktis.

u.a.

  • Verleih:Verein Nature Festival

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.