Tribute Erik Durschmied

Filmarchiv Austria, Wien, 27. bis 2. Mai 2017

Er hat die moderne Kriegsberichterstattung entscheidend mitgeprägt: Das Filmarchiv widmet dem in Wien geborenen Journalisten und Kamermann Erik Durschmied nun ein Tribute und zeigt Beispiele aus seiner pionierhaften Arbeit als Kriegsreporter.

Der in seinen Zwanzigern nach Kanda ausgewanderte Durschmied besuchte 1958 Kuba und führte dort mit Fidel Castro im Hauptquartier der Guerilleros in der Sierra Maestra das erste englischsprachige Interview während der Revolution – das ihn schließlich schlagartig berühmt machte. Danach gab es kaum einen Kriegsschauplatz, an dem er nicht vor Ort war: Durschmied verbrachte fast 10 Jahre in Vietnam, gehörte zum kanadischen Kamerateam, das in den 60ern als erstes in China drehen durfte, berichtete über die Bürgerkriege in Chile und Nordirland und auch über den Brennpunkt Orient. Nun präsentiert das Filmarchiv Auszüge aus seinem Schaffen, er selbst wird dabei anwesend sein!

www.filmarchiv.at