© LOOKSfilm

Stories
01/23/2020

Der SKIP-Schaubarometer am 23. März: Fesselnde Doku, diabolische Fantasy

Schau an? Schau weg? In der kinofreien Zeit geben wir euch einen Überblick der aktuellen Highlights und No-gos im deutschsprachigen Fernsehprogramm.

Ach ja, it's another day in quarantine. Zum Glück mal mit nicht ganz so gutem Wetter, das einen verführerisch nach draußen locken möchte. Dafür aber drinnen mit wieder einer ganzen Menge TV-Schauoptionen. Welche davon ihr heute wahrnehmen sollt und welche nicht, das verrät euch SKIP-Chefredakteur Christoph Prenner.

Eindeutige Einschaltempfehlung

"Colonia Dignidad – Aus dem Inneren einer Sekte" (ARD, 22:45 Uhr)

Das eventuell ersehnte Feel-Good-Programm in diesen schweren Zeiten schaut zwar anders aus, essentielles, hervorragend gestaltetes öffentlich-rechtliches Fernsehen dafür aber ganz genauso wie diese zweiteilige Doku (dies ist der abschließende Part, den ersten gibt’s in der ARD-Mediathek) über die "Kolonie der Würde". Selbige erzählt die schier unglaubliche und gern vernachlässigte Geschichte einer vom deutschen Laienprediger Paul Schäfer in Chile gegründeten Sekte, hinter deren Mauern sich spätestens nach Augusto Pinochets Machtübernahme die Hölle auf Erden abgespielt hat: Folter, Zwangsarbeit, Gehirnwäsche, Kindesmissbrauch, schließlich sogar Mord.

Regisseurin Annette Baumeister vermittelt uns dieses Schreckensszenario über einen ausgezeichnet austarierten Mix aus Erzählungen von ehemaligen Mitgliedern und vielfach erstmals gezeigten Bilder, der einen – im Gegensatz zum verunglückten 2015er Spielfilm zum Thema mit Emma Watson und Daniel Brühl – so schnell nicht mehr loslassen wird.

Vielleicht ja doch (noch) mal einen Blick riskieren

"Supernatural" (ORF 1, 00:30 Uhr)

Uff. Danach braucht's vor dem Schlafengehen dann doch noch mal Kost der leichteren Art zum Runterkommen. Dankenswerterweise verspricht gleich mal der erste Kanal auf der Fernbedienung entsprechendes Entgegenkommen mit einer Episode aus den geschätzt 35 Staffeln der Mystery-Serien-Dauerbrenners Supernatural (gut, stimmt nicht, Google meint, es seien nur 15, schwach!). Hab ich mir zwar seit dem Piloten 1985 (okay, 2005!) nicht mehr gegeben, die angekündigte Folge 10 aus Staffel 11 verspricht für einen erneuten Einstieg jedenfalls exzellente Entertainment-Aussichten: "Sam sitzt mit Luzifer in der Hölle fest und bekommt von ihm ein Angebot. Natürlich lehnt der Geisterjäger kategorisch ab und glaubt ihm kein Wort. Er hofft vielmehr auf die Hilfe seines Bruders. Doch Luzifer nimmt Sam mit auf eine Reise in Sams Vergangenheit." Und wenn etwas wirklich nie fad wird, dann sind das ja wohl kleine Zeitreisen mit dem Teufel persönlich.

Besser gar nicht erst reinschauen

"Sehr witzig!? Der Witzestammtisch" (Puls 4, 20:15 Uhr)

Kann man schon verstehen: Die Situation ist für viele nun wahrlich nicht rosig, man freut sich über jede potentielle Aufmunterung. Doch so trostlos kann die Lage doch nun auch wieder nicht sein, dass man versucht, sich ausgerechnet mit Stammtisch-Schenkelklopfereien von (selbsterklärten) Spaßkanonen Harry Prünster oder Gerold Rudle die Laune upzugraden. Das weiß offenbar auch der Sender selbst: das Fragezeichen steht da sicher nicht von ungefähr nach "witzig" im Titel.