© Netflix

Stories
01/13/2020

Oscar-Nominierungen 2020: Die größten Überraschungen

Enttäuschte Kassenschlager & hoffnungsvolle Underdogs: Die Liste der diesjährigen Oscar-Nominierungen erfüllt zwar einige Erwartungen, sorgt aber auch für Verwunderung.

Fix kein Oscar für Robert De Niro

Den Erwartungen zum Trotz muss sich Robert De Niro seine Träume auf einen dritten Oscar abschminken – trotz brillanter Performance (u.a. mit verjüngtem Antlitz) in Scorseses "The Irishman" wurde er nicht mit einer Nominierung bedacht. Genug Gelegenheiten zum Mitfiebern wird es für ihn während der Verleihung trotzdem geben: Auf insgesamt zehn Auszeichnungen dürfen Cast-Kollegen & Crew des Netflix-Streifens hoffen.

Punkt für Scorsese: "Avengers: Endgame" geht fast leer aus

Zwar hält Marvels Superhelden-Blockbuster “Avengers: Endgame" momentan den Rekord für das beste Einspielergebnis aller Zeiten – der kommerzielle Erfolg wurde seitens der Academy aber nicht mit übermäßig viel Aufmerksamkeit honoriert: Die MCU-Comic-Verfilmung startet mit einer einzigen Nominierung in der Nebenkategorie "Beste visuelle Effekte" ins Oscar-Rennen. Martin Scorsese, der sich über zehn Nominierungen für seinen Mafia-Epos "The Irishman" freuen kann, lacht sich wahrscheinlich gerade ins Fäustchen. Zuletzt hatte die Regielegende nämlich gar kein gutes Wort für Superheldenspektakel aus dem Hause Marvel übrig ...

Doppelte Chance für Scarlett Johansson

Ob sie sich letztendlich einen der Goldjungen auf den Kaminsims stellen darf steht noch in den Sternen, bis zur Oscar-Verleihung im Februar kann Scarlett Johansson aber über gleich zwei mögliche Oscar-Chancen jubeln: Sowohl in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" ("Marriage Story") als auch in der Sparte "Beste Nebendarstellerin" ("Jojo Rabbit") wurde sie von der Academy nominiert.

Pole Position für "Joker"

Keine wirkliche Überraschung, da Todd Philips "Joker" schon vorab als Top-Favorit gehandelt wurde – nichtsdestotrotz aber eine Erwähnung wert: Das DC-Drama mit Joaquin Phoenix (nominiert als bester Hauptdarsteller) kann sich mit Nominierungen in insgesamt 11 Kategorien momentan die meisten Chancen auf die begehrten Auszeichnungen ausrechnen.

"Parasite" weiter auf Erfolgskurs

Für uns ohne Zweifel einer der stärksten Filme des vergangenen Jahres: Die sozialkritische Satire "Parasite" von Bong Jong Ho. Der Oscar in der Kategorie "Bester internationaler Film" scheint eigentlich fast fix. Darüber hinaus wird der südkoreanische Regie-Meister ("Snowpiercer") womöglich auch mit Preisen in weiteren Hauptkategorien belohnt. Bong Jong Ho bzw. "Parasite" ist u.a. auch in den wichtigen Sparten Regie, Originaldrehbuch und in der Kategorie "Bester Film" nominiert.

Große Enttäuschung für Fans von Disneys Winter-Märchen "Die Eiskönigin 2": Elsa, Olaf & Co. gehen nur in der Kategorie "Bester Originalsong" an den Start. In der Sparte "Bester Animationsfilm" wird aufgrund ausgebliebener Nominierung ein Konkurrent das Rennen machen.