Streaming | Netflix
03/20/2020

"Feel Good" (S1): Beziehungs-Dramedy zwischen Sucht und Outing

Mae liebt George. Doch George will ihren Freunden nichs von Mae erzählen. Und Mae verschweigt ihre Vergangenheit als Junkie. Willkommen zu "Feel Good", der neuen Beziehungs-Dramedy auf Netflix.

Feel Good

Mae (Mae Martin, li.) und George (Charlotte Ritchie) lernen sich in einem Stand-up-Club kennen.

Feel Good

Im Bett ist bei Mae (Mae Martin, li.) und George (Charlotte Ritchie) alle in bester Ordnung.

Feel Good

Maes Mutter Linda (Lisa Kudrow) will von ihrer Tochter wissen, ob sie Drogen-Selbsthilfegruppen besucht.

Feel Good

Mit der Freundin und den Eltern am Strand.

Feel Good

Beziehungs-Tango mit Komplikationen

Netflix

Gemeinsam unterwegs: George (Charlotte Ritchie, li.) und Mae (Mae Martin)

Feel Good

Mae (Mae Martin, li.) und George (Charlotte Ritchie)

Mae (Mae Martin) ist eine mittellose Komikerin, Georgina alias George (Charlotte Ritchie) ihr größter Fan. Ein erstes Gespräch, ein magischer Kuss, schon landen die beiden in der Kiste. Fast Forward durch die Beziehungs-Startphase – drei Monate sind vergangen, als George ihre Freundin bittet, bei ihr einzuziehen. Kaum leben die beiden unter einem Dach, beginnt es jedoch zwischen ihnen zu kriseln.

George sträubt sich vehement gegen ihr Outing, hält Mae von ihren Freunden fern und erteilt ihr schon mal SMS-Verbot, wenn sie mit der Hetero-Entourage um die Häuser zieht. Mae wiederum schockt George mit einer unfreiwilligen Beichte. Vor Jahren war sie Koks-abhängig, wurde von ihrer Mutter ("Friends"-Star Lisa Kudrow) vor die Tür gesetzt und landete im Knast. Mae und George fühlen sich zunehmend unwohl in ihrer Beziehung, sind aber nicht bereit, einander aufzugeben.

Comedienne als Serien-Star

Ihr Netflix-Debüt gab Mae Martin mit einem Comedy-Special, für "Feel Good" fungiert sie nun als Drehbuchautorin und Hauptdarstellerinnen. Gute Vibes sind in der Serie zwar nicht ganz so allgegenwärtig wie der Titel suggeriert, Tempo und Gags machen allerdings schnell abhängig. Na dann, happy Codependency!

"Feel Good" (S1) – ab 20. März 2020 auf Netflix.