© Netflix

Streaming | Netflix
10/07/2019

"The Laundromat": Einmaleins der Geldwäsche

In seinem neuesten Netflix-Film rechnet Schnellfilmer Steven Soderbergh mit Unterstützung von Meryl Streep, Antonio Banderas und Gary Oldman mit der korrupten Finanzelite ab.

Dafür, dass er eigentlich vor gar nicht langer Zeit noch gemeint hatte, überhaupt nie mehr Filme drehen zu wollen, liefert Steven Soderbergh ("Traffic", "Ocean’s Eleven") derzeit scheinbar ohne Unterlass aufregende neue Bewegtbildware. Der guten Kohle und der schnellen Distribution von Netflix sei Dank gelangt nun grade mal ein halbes Jahr nach seinem auf iPhone gedrehtem Sport-Drama "High Flying Bird" ebenda schon wieder eine neue Arbeit des Oscarpreisträgers zur Exklusivausstrahlung. Mit Meryl Streep, Antonio Banderas und Gary Oldman stark stargespickt erzählt "The Laundromat" angelehnt an das offensichtliche Vorbild "The Big Short" im überdreht-beschwingten Satireton vom weltweiten Erdbeben, das mit dem Leak der sogenannten Panama Papers einherging – also jener Millionen Dokumente, die 2016 brisante Einsichten in die über tropische Offshore-Briefkastenfirmen operierenden  globalen Geldwäschenetzwerke der globalen Finanzelite offenbarten. Manche der Miniaturen, besonders jene, die die tragische Note nicht aussparen, funktionieren dabei besser als andere – aber das liegt in der Natur der episodisch strukturierten Sache.

Ab 18.10. auf Netflix

Komödie/Drama. OT: The Laundromat. USA 2019. Länge: 96 Min. Regie: Steven Soderbergh. Besetzung: Meryl Streep, Gary Oldman, Antonio Banderas, Jeffrey Wright, Melissa Rauch, Sharon Stone, David Schwimmer, James Cromwell, Matthias Schoenaerts, Alex Pettyfer. Produktion: Netflix.