© Universal

Streaming | Sky
04/16/2020

"Trolls World Tour": Dann wird eben das Heimkino gerockt

Der Film mit den animierten Kult-Plastikfiguren für Kinder geht in die Verlängerung, „dank“ Corona nun gleich direkt im Heimkino: Von den sechs Troll-Welten, jede mit ihrem eigenen Musikgeschmack, werden fünf von einer gemeinsamen Gefahr bedroht – der Rockmusik!

Bei "Star Wars" in den 1970ern war es noch umgekehrt, aber spätestens seit Transformers weiß man, dass zuerst die Spielzeug-Franchise Erfolg haben muss, damit man dann Filme dazu produzieren kann. So geschehen auch mit den "Trolls", jenen putzigen, bunten Plastikpuppen mit den Sturmfrisuren, die einst aus Dänemark heraus die Welt eroberten und heute sogenannte Collectors’ Items sind. 2016 feierten die quietschbunten Püppchen ihren ersten Kinoerfolg, da ging es um die Gefahr der trollfressenden Bergen. Aber diesmal kommt etwas viel Gefährlicheres auf Troll-Königin Poppy (in der deutschen Fassung gesprochen von Lena Meyer-Landrut), ihren Freund Branch (Mark Forster) und ihre glitzernd-fröhlichen Lass-mich-dich-drücken-Regenbogen-Einhorn-Feel-Good-Trolls zu. Eine diabolisch aufgedonnerte, gepiercte Troll-Königin namens Barb (OV-Stimme: TV-Star Rachel Bloom) taucht in Poppys Königreich auf und erklärt der Zuckerlpop-affinen Frohsinns-Meute den Krieg der harten Riffs: Barb ist nämlich die Königin der Hard Rock Trolls, Tochter von König Trash (im Original: Ozzy Osbourne), und sie und ihre Gefolgstrolls haben nichts weniger vor, als sämtliche sechs Troll-Welten dem Diktat der Rockmusik zu unterwerfen. Ganz was Neues für Poppy, dass es tatsächlich sechs Troll-Welten gibt, jede mit ihrem eigenen Musikgeschmack, darunter auch Funk, Klassik, Techno und Country. Aber lassen die sich auch vereinen, um eine friedliche Lösung zu finden? 

Die Sprecher der Figuren sind ganz besonders in der Originalfassung ein bedeutender Faktor in diesem Animationsspaß, der coronabedingt nun als Video-on-Demand-Release straight in unseren Wohnzimmern landet: Nicht nur leiht Justin Timberlake der Hauptfigur Branch die Stimme, das Königspaar der Funk-Trolls sprechen George Clinton und Mary J. Blige, bei den Country-Trolls sind Kelly Clarkson und Sam Rockwell zu hören, und Gwen Stefani spricht DJ Suki. Aber den Kinderchen wird das nicht auffallen – und für die ist der Film ja in erster Linie gemacht.

 

Ab 23. April auf Sky!