© Apple TV+

Streaming
12/05/2019

"Truth Be Told" (S1): Aaron Paul im Häfn

Im Zweifel ein Angeklagter. Packende American Crime Story des neuen Streaming-Anbieters Apple TV+: Hat eine Journalistin (Octavia Spencer) einst einen Unschuldigen (Aaron Paul) hinter Gitter gebracht?

Es ist ein neuer Player in der Streaming-Stadt – und der hat genügend Spielgeld in den Taschen, um den Abruf-TV-Platzhirschen ihr Revier nachhaltig streitig zu machen. Gleich mit seinem ersten Programm zum Start am 1. November hat Apple TV+ mit Serien-Eigenproduktionen im zweistelligen Mio.-Dollar-Budget-Bereich (pro Folge!) wie "The Morning Show" oder "See" klargemacht, dass halbe Sachen sein Ding nicht sein werden. Der erste große Hype-Hit muss sich bis dato noch herauskristallisieren, ist aber fix nur eine Frage der Zeit – bereits mit "Truth Be Told" könnte es etwa so weit sein. Schließlich hat die auf Kathleen Barbers Roman "Schläfst du noch?" beruhende Miniserie mit der gegenwärtigen True-Crime-Obsession ein Thema gefunden, das reichlich aufgeregte Mundpropaganda garantieren dürfte.

Als Podcasterin (what else?) Poppy Parnell versucht Oscarpreisträgerin Octavia Spencer darin nach dem Auftauchen neuer Beweise einen alten Mordfall wieder aufzurollen. Hatte sie als Reporterin doch einst unter
starkem medialem Interesse selbst maßgeblich mitgeholfen, dass der junge Warren Cave (in der Story-Gegenwart gespielt von Aaron Paul, "Breaking Bad") hinter schwedische Gardinen gesteckt wurde – womöglich zu Unrecht? Zugegeben, die Versatzstücke dieses Mord-Mysteriums könnten einem zumindest als aufmerksamem Beobachter des Genres durchaus schon mal untergekommen sein – wie Showrunnerin Nichelle Tramble Spellman ("Good Wife") diese aber, unterstützt von einem hochkarätigen, vorzüglich aufspielenden Cast, auf erfrischende wie ergreifende Weise neu anordnet, sollte man aber auf jeden Fall mal ausgecheckt haben.

 

Truth Be Told – ab 06.12. auf Apple TV+!